Skorpion

skorpion

23. Oktober – 21. November
Element: Wasser
Herrscherplanet: Pluto
Tonart: Des-Dur / B-Moll

Der Skorpion-Charakter zählt zu den leidenschaftlichsten im gesamten Tierkreis, auch wenn nach außen hin ruhig und beherrscht auftritt. Ende Oktober/Anfang November vollzieht sich in der äußeren Natur das große Sterben: Die Blätter fallen von den Bäumen, das Lied der Vögel verstummt und die Tage sind kürzer als die Nächte. Stirb und Werde ist das Motto des Skorpion-Geborenen, denn er ist sich stets darüber bewusst, dass alles vergänglich ist und das Sterben die Voraussetzung dafür ist, dass Neues entstehen kann.

Aber nur aus dieser Erkenntnis heraus, dass alles vergänglich ist kann wahres Leben erwachsen. So sind Skorpion-Geborene berühmt für ihre sexuelle Leidenschaft und Phantasie. Das Skorpion-Prinzip ist aber meist auch mit den Extremen Macht und/oder Ohnmacht verknüpft. Als Meister im Überwinden von Problemen und mittels der Erfüllung seiner Lebensaufgabe, nämlich tief greifende Umstrukturierungen und Umwandlungen vorzunehmen, gelingt es dem Skorpion wirklich eigenständige Vorstellungen und Konzepte zu entwickeln und zu leben sowie vor allem Macht über sich selbst zu erlangen.

Berufe: Ärzte, Heilpraktiker, Detektive, Kriminologen, Redner, Hypnotiseure